Shiatsu ist heilsame Berührung

Shiatsu ist eine in Japan entwickelte energetische Körperarbeit und Heilkunst. Sie baut auf einem ganzheitlichen Verständnis von Körper, Geist und Seele auf. Die Berührung im Shiatsu wird zur Kommunikation zwischen PraktikerIn und KlientIn, mit dem Ziel die Selbstregulierungskräfte anzusprechen und zu fördern.

Das Verständnis von heil werden und Wandlung ist geprägt von den jahrtausende alten Erfahrungen der chinesischen und japanischen Medizin und Philosophie. Der Mensch ist immer in der Lage, sich selbst zu heilen und Veränderung zu erreichen. Mit Shiatsu geschieht über tiefe, energetische Berührung eine konkrete Unterstützung in diesem wertvollen Prozess.

Somit geht die Berührung weit über eine Massage hinaus. Professionelle ShiatsupraktikerInnen sind jahrelang geschult in Achtsamkeit und Klarheit. Sie wenden ihre inneren und äußeren Techniken präzise und zielführend an, um Menschen in ihren Heilwerdungs- und Veränderungsprozessen erfolgreich zu unterstützen.

Meridiane und Tsubos gehören zur einfachsten Lebensfunktion, so dass das Studium der Meridiane und Tsubos das grundlegendste Studium des Lebens ist. Shizuto Masunaga

Wenn zwei Menschen in Resonanz sind und sich dabei die Grenzen zwischen ihnen auflöst, beginnt Ki zu fließen. Akinobu Kishi