In der Stille liegt die Kraft
Stille-Retreat mit CordulaTöpfer und René Fix

Entfalte Deine Kraft
mit
Seiki, Neurogenem Zittern, Achtsamkeits-Meditation und Naturerfahrungen

 

Wir folgen der Frage „Wer bin ich?“ und „Was macht mich aus?“ und bringen uns in einen Prozess und tieferen Zugang zu uns selbst.
Denn nur in der Stille können wir Antworten finden.

Wir verbringen vier Tage mit Körperarbeit wie Seiki und Neurogem Zittern und gehen über Meditation in die Stille und Besinnung. Wir werden uns in der Natur bewegen und uns immer wieder persönlich reflektieren.

Die Begegnung in Achtsamkeit verstärkt die Selbstwahrnehmung und öffnet die Sinne für uns selbst und andere. Wir brauchen andere Menschen, um uns selbst zu erkennen.

 

„Jeder von uns ist allwissend, 

Wir müssen lediglich unser Bewusstsein öffnen, 

um unserer eigenen Weisheit zu lauschen.

Das Herz kennt den Weg.“ (Buddha)

 

 

Was ist Seiki?

Im Seiki arbeiten wir mit den grundlegendsten Qualitäten von Shiatsu – der Essenz von Shiatsu.
Der leere Raum, die Absichtslosigkeit, das Beobachten der Ki-Bewegung, das Einfach-Da-Sein. Shiatsu wird so zu einer Begegnung aus dem tiefsten Inneren.
Mit Seiki wird der Raum geöffnet für eigene Erfahrung, für ein Loslassen und ein In-Bewegung-Kommen von Ki. Meridiane und Tsubos (Energiepunkte) zeigen sich und werden berührt, gesehen, gefühlt. Es entsteht Resonanz und alles kommt in Bewegung.
Seiki kennt keine Form und doch lässt es Raum, dass Form entsteht. Alles ist in Kreation, alles ist im Fließen. Seiki ist leicht zu erlernen und doch nicht einfach zu durchdringen. Doch es gelingt einem von Anbeginn, die Tiefe der Begegnung zu erleben und so mit dem Behandlungspartner in Bewegung zu kommen.

Was ist Neurogenes Zittern?

Der Körper verfügt über ein komplexes, hochintelligentes Selbstregulationssystem, um sich von Spannungen zu befreien, sowie Emotionen und Gedanken, die in dieser Spannung gebunden sind, frei zu geben.
Tiefe Verspannung geschieht unwillkürlich und so auch deren Lösung. Es liegt in unserer Natur, zu wachsen und oft verhindern starke Spannung diesen Prozess. Der Körper sucht immer eine gute Lösung. Mit gezielten Übungen, die als Impuls zu verstehen sind, lösen wir im Körper einen Prozess aus, der mit den Spannungen und Kontraktionen, die sich manifestiert haben, in die Öffnung geht. Der Körper sucht selbständig seinen eigenen Weg dahin. Das ist sehr befreiend.

 

„Die drei magischen Zustände

STILLE:
Unsere Seele erblüht in der Stille

DANKBARKEIT:
In der Stille erfahren wir eine tiefe Dankbarkeit

INNERER FRIEDEN:
Durch die Dankbarkeit erfahren wir einen tiefen inneren Frieden.

STILLE heilt“ 

(Afschir Karani)

 


Das Seminarhaus Wilde Rose

Das wunderschöne Seminarhaus liegt an einem ruhigen Ort, nicht weit von Melle, mitten in einem lichten Wald.
Melle hat einen Bahnhof und ist über Hannover und Osnabrück gut zu erreichen.
Ein Taxi vom Bahnhof bis zur Wilden Rose kostet etwa 12 €. Zu Fuß ist es in einer Stunde zu erreichen.
Im Haus werden in eigener Küche vegetarische und vollwertige Gerichte für uns zubereitet. Die Lebensmittel stammen vorwiegend aus biologisch-dynamischen Anbau der Region.

 

 

Wir verbringen die vier Tage miteinander in Stille. Es wird Zeiten geben, in denen wir uns austauschen und reflektieren. Die restliche Zeit verbringen wir in Stille ohne Ablenkung durch Alltagsthemen, Telefonate, Nachrichten, Internet und Unterhaltung.
Wir arbeiten mit Seiki und Neurogenem Zittern, meditieren im Raum und in Bewegung draußen in der Natur.
Das Essen genießen wir in Achtsamkeit und Stille und schaffen uns somit einen großen Raum.

 

Das Retreat wird von Cordula Töpfer und René Fix geleiten.
Beide sind langjährige Shiatsupraktiker und -lehrer.

Was Cordula über sich sagt:

Ich bin interessiert daran, neue Wege zu gehen in die Freiheit und Verbundenheit mit anderen. Dafür gehe ich immer wieder in Kontakt mit meinen inneren Begrenzungen und entscheide mich für meine Lebendigkeit, die ich besonders in diesen Grenzbereichen wahrnehme. Ich habe in meinem Leben schon viel Angst gehabt und die habe ich immer selbst gemacht.
Doch wenn ich diese Angst fühlen kann und das Licht der Wahrheit drauf scheinen lassen, kann ich wahrnehmen, dass ich die Wahl habe und entscheide mich immer öfter für die Liebe, das Leben und die Freiheit.
Mit diesen Worten schrieb Michael Tamura eine Widmung für mich: „You are a caring and loving soul here to heal and teach. May the light of truth guide you every step.

Was René über sich sagt:

“Das Meiste in meinem Leben habe ich nicht in irgendwelchen Ausbildungen gelernt, sondern in meinen Beziehungen, Begegnungen und Erlebnissen. Ich bin ein neugieriger Mensch, der viel in Bewegung ist und ich liebe es, Neues auszuprobieren. Shiatsu bildet seit 2004 eine Konstante in meinem Leben. Doch das ist relativ, wenn ich betrachte, wie sich meine Arbeit verändert und entwickelt hat. Ich bin immer auf der Suche nach Einfachheit und Direktheit. So habe ich Techniken und Theorien, die mir nicht dienten, wieder abgelegt. Seit 2010 befasse ich mich intensiv mit Seiki. In der Arbeit mit meinen KlientInnen und TeilnehmerInnen meiner Kurse geht es mir nicht darum, etwas abschließend zu verändern, zu bereinigen oder gar zu reparieren, sondern etwas auf den Weg zu bringen und ein Bewusstsein und Gefühl zu erschaffen, was nötig und möglich ist. Wir entfalten uns nicht, indem wir etwas gesagt oder gemacht bekommen, sondern indem wir uns inspirieren lassen und darüber Motivation entsteht.“  

 

Wir freuen uns auf Dich.
Und wir freuen uns auf eine kleine und vielfältige Gruppe neugieriger Menschen, die sich mit uns auf diese innere Reise begeben.